#mamatalk - Unsere Lieblingsbücher




Eine neue #mamatalk Runde ist diese Woche wieder im vollen Gange und wie immer, darf ich die Runde abschließen. Dieses Mal dreht sich alles um unsere Lieblingsbücher! Das ist bei uns ein wirklich großes Thema, denn die kleine Motte ist ein richtiger Bücherwurm. Ich war als Kind genauso und hätte ich mehr Zeit, würde ich auch heute noch regelmäßig das gute Buch in die Hand nehmen und die Seiten blättern. Nun sind es dann aber doch überwiegend Kinderbücher und ich finde das auch sehr schön! Heute Morgen hat die kleine tatsächlich zu allererst "Book lesen!" gerufen, das waren ihre ersten Worte. Wirklich! Ich dachte mir nur "Wie passend zur heutigen Kolumne auf dem Blog" und musste schmunzeln. Und zack, schleppte sie mir auch schon ein Buch an und wir haben es erstmal angeschaut. So wird man doch gerne geweckt :D Allerdings konnten auch wir uns nicht wirklich auf 1-2 Bücher beschränken, denn hier werden viele Bücher geliebt und ständig gelesen oder angeschaut. Und ganz wie auch die anderen Mamas finde ich, dass man nie genug Bücher haben kann, weswegen ich immer auf Flohmärkten oder in Second Hand Shops nach neuen Exemplaren schaue :) Dort haben wir schon wirkliche Schätze gefunden :)
Die Bücher, die wir regelmäßig lesen, stehen meistens auf unseren RIBBA Leisten - im Kinderzimmer gibt es davon 2 und im Wohnzimmer eine genau neben dem Sofa, dort sind dann vor allem die, die wir Nachmittags lesen :) Die anderen Bücher haben wir alle im Expedit Würfel verstaut, ich habe allerdings ein paar schon aussortiert (von den Babybüchern und denen, die sie lesen kann wenn sie älter ist), damit etwas mehr Platz ist. Das klappt aber super und ist sehr praktisch :)
"Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat*" - ein absoluter Klassiker und hier sehr beliebt. Es wird immer viel gelacht, wenn wir das Buch lesen und es ist auch wirklich amüsant.

"Gute Nacht, Gorilla!*" immer noch ganz große Liebe! Abends gibts im Bett dann immer noch eine Gute-Nacht-Geschichte und da ist das gerade seit Monaten Hoch im Kurs! Ein wirklich süßes Bilderbuch über die Tiere, die dem Zoowächter in sein Haus folgen und mit in seinem Bett schlafen wollen! Ohne Text, aber mit Platz für ganz viel Fantasie... :)

"Hokuspokus in der Nacht*" ist ein Buch, dass mein Mann als Kind bereits viel gelesen hat und daher mussten wir es uns auch anschaffen - ein Klassiker, der wirklich süß geschrieben ist und Reime enthält. Die Maus findet das immer sehr witzig und es gibt viel zu gucken! Am Anfang ist alles dunkel im Schloss, nach und nach gehen aber immer mehr Lichter an, weil immer irgendwas passiert und am Ende sind einfach alle wach und es ist sowieso schon fast wieder Tag. Eine wirklich schöne Geschichte, ich kann das Buch nur empfehlen. Es ist echt super niedlich!

Mein Schneetag* - Das Buch haben wir von der Urgroßtante geschenkt bekommen und es ist so unglaublich süß! Es schneit endlich und der kleine Junge möchte unbedingt nach draußen gehen um zu spielen, aber sein Opa kommt einfach nicht in die Puschen. Und er will unbedingt raus, bevor die ersten Abdrücke im Schnee sind - doch dann sieht er, wie immer mehr Kinder an ihm vorbei rennen und am Schluss ist er aber ganz glücklich darüber, dass er doch später im Schnee war ;) Warum, verrate ich hier aber nicht, hihi :)

Kennst du Pettersson und Findus?Die Pettersson und Findus Buchliebe hat mit diesem Buch angefangen, welches sie von ihrem Cousin und Cousine zum Geburtstag bekommen hat. Danach gab es vom Patenonkel noch das große Komm mit zu Pettersson und Findus! Ein Wimmelbilderbuch*zu Weihnachten (und das wird wirklich INNIG geliebt, wir schauen es jeden Tag 1-2x an, es liegt nur gerade bei meiner Schwester, weil wirs vergessen haben, daher gibts heute leider kein Foto und es wird auch immr danach gefragt - ich muss es morgen dringend mitnehmen :D)  und seitdem ist kein Halten mehr. :D Ich glaube zum nächsten Geburtstag muss ich eine Pfannkuchentorte backen :)

Where is Maisy? Die Maisy Bücher sind auch total schön, sie sind einfach illustriert und erinnern mich schon an meine Kindheit. Und sie findet die kleine Maus einfach niedlich und vor allem als sie kleiner war, hat sie die Bücher viel gelesen. Jetzt mittlerweile ist das oben ihr Lieblingsbuch aus der Reihe, die anderen werden nur ab und zu begutachtet, aber es gibt ja auch wirklich viel Auswahl :D

Hörst du die Naturgeräusche?Davon haben wir gleich noch mehrere Bücher, aber das mit den Eulen gefällt ihr besonders. Man kann auf die Knöpfe drücken und es kommen Tierlaute. Es ist wirklich toll, sie weiß dadurch nämlich wie ein Kuckuck klingt oder eine Taube und wie der Regen klingt, wenn er fällt. Der Lerneffekt durch Bücher ist manchmal echt toll!

Mein junior-Lexikon: Tiere (Wieso? Weshalb? Warum? Sonderband)- diese Bücherreihen mag ich wirklich gerne, wir haben bisher nur 2 Exemplare (das andere sind "Die Jahreszeiten", liebt sie auch sehr), aber ich möchte da auf jeden Fall unsere Bibliothek erweitern. Wir wünschen uns dann immer von Verwandten und co. Bücher zu ihrem Geburtstag, etc. und da nenne ich diese :) Die sind wirklich toll, sie liebt es die Klappen zu öffnen und schaut es sich auch sehr gerne lange alleine an. Das Lexikon mit den Tieren ist echt wunderbar, es sind sehr viele Tiere vertreten :)
Wir lieben die Kuschel/Leseecke :) Ganz oft sitzt sie dort, nimmt sich ein Buch (oder rupft alle aus dem Regal, das kommt auch regelmäßig vor :D) und blättert einfach die Seiten. Dann ist es meistens ganz ruhig und ich denke mir manchmal "Hmm, was stellt sie jetzt wieder an?" aber dann ist sie so lieb und liest einfach. Sie erzählt sich dann auch oft selbst, was sie gerade sieht und es ist einfach toll und faszinierend ihr dabei zuzusehen. Ich bin dann immer so stolz und glücklich :) Ich freue mich natürlich, dass sie so gerne Bücher liest und viel Freude damit hat und ich ihr das geben kann und wir so gerne zusammen Bücher anschauen. Ich bin schon ganz gespannt, wie es wird, wenn wir mal zusammen in die Bibliothek gehen und welche ausleihen und sie das alles richtig versteht! Das hat natürlich noch etwas Zeit, aber ich freue mich darauf! Den Buchladen findet sie jedenfalls schon toll!
Natürlich haben wir auch noch viele englische Bücher, z.B. die wir oben dort auf der RIBBA Leiste stehen haben, aber ich wollte Euch jetzt nur mal die Deutschsprachigen vorstellen :) Falls ihr Interesse an den Englischsprachigen habt, sagt mir Bescheid, dann gibt es dazu bei Gelegenheit noch einmal einen Post oder schreibt mir eine Mail :) Ich gebe Euch da auch sehr gerne Empfehlungen!

Sind eure Kinder auch solche Leseratten oder mögen sie lieber zu basteln oder anders kreativ zu sein? :) Habt ihr Lieblingsbücher Zuhause? Schaut unbedingt noch bei den anderen Mädels  (BeaFraukeNathalieSabrina und Bell) vorbei, sie haben auch wirklich schöne Bücher vorgestellt! Lotta hat unsere Runde leider verlassen, aber wir danken ihr für die schöne Zeit und ihre tollen Beiträge und wünschen ihr von Herzen alles Liebe - und jetzt sind gespannt auf unsere neue Mama im Bunde! 






*Affiliate-Links - wenn ihr darüber das Buch bestellt, bekomme ich einen ganz kleinen Prozentsatz davon gutgeschrieben - eigentlich habe ich sie aber nur eingefügt, damit ihr die Bücher schneller findet :) 

Immer wieder Sonntags




Nach sehr langer Zeit gibt es mal wieder einen "Immer wieder Sonntags"-Post für Euch, denn er wurde hier anscheinend schon vermisst und ich gebe zu, dass ich es einfach immer vergessen habe - dabei hat er mir immer so einen Spaß gemacht beim tippen! :) Und ich finde es tatsächlich irgendwie immer schön, wenn man die Woche noch einmal Revue passieren lässt und alles noch einmal etwas reflektieren kann - ich hoffe also, dass ich das in Zukunft dann wieder regelmäßig aufschreibe, denn mir macht das Spaß :)

Gesehen Ich habe letztens irgendwann mal "Jane the Virgin" angefangen zu gucken und als Lernpause Nachts 1-2 Folgen geschaut - ansonsten ist es da sehr ruhig im Moment, da ich nur lerne
Gehört Fettes Brot beim Laufen - irgendwie total meine Laufmukke!
Gelesen Mal wieder was ganz neues *ironieoff*: Uniskripten, Foliensätze, viel Literatur für die 2. Bachelorarbeit... Also sehr, sehr viel Unizeugs.
Getan Ich war laufen, habe Home-Workouts gemacht, war bei meiner Schwester, habe lange Spielplatzsessions mit der Motte genossen, war im KH zur Kontrolle von Motte's Daumen, habe viel gelernt (und nutze das hier gerade als Pause :D), zu wenig geschlafen und gearbeitet
Gegessen Avocadobrot (eigentlich jeden Tag, mein Soulfood), Sushi, Gemüsepfannkuchen, Pfannkuchen mit Beeren und Apfeldicksaft, Griechischen Joghurt, Mandeln, Couscous mit Gemüse, Zartbitter-Reiswaffeln, Obst en masse, leckeren griechischen Burger, Schokofondue, Vollkorntoast mit Banane und Erdnussbutter, Salat, Blätterteig-Tarte und Krapfen!
Getrunken Meistens trinke ich nur viel Apfelschorle oder Wasser und natürlich Kaffee ;) Diese Woche aber tatsächlich auch häufiger Tee und eine Roiboos-Latte
Gedacht Toll, jetzt habe ich noch eine Deadline bis ende Februar dazu bekommen...
Gefreut über gute Noten, Zeit mit der Motte, lange Laufsessions
Geärgert über die eine Klausur, die mega schwer war und bei der man 70% braucht um zu bestehen - in einem Fach, dass vermutlich kaum ein BWLer braucht. Sinnlos.
Gewünscht Schlaf - Zeit - mehr Konzentration
Gekauft neue Schuhe + Kleidung fürs Kind (schon wieder eine Nr. größer, das geht so schnell!)
Geklickt Uni-Videos... Spannend, nicht wahr? ;) #onlinevorlesung
Gestaunt darüber, dass der Januar tatsächlich schon vorbei ist! Das verging nun wirklich sooo schnell - wir haben doch gerade erst das neue Jahr eingeläutet! Aber der Januar ist wohl einer der stressigsten Monate neben dem Juli in der Uni, da geht das einfach alles irre flott! Verrückt!


 Meine neue Polar M400* hatte ich auch direkt im Gebrauch - dazu kommt aber bald ein Testbericht! Auf dem Spielplatz waren wir dann irgendwann die letzten, Motti wollte nicht gehen :D #2h
 Was ich total gerne mache, wenn es schnell gehen soll: Blätterteig ausrollen und einfach mit Gemüse belegen und in den Ofen schieben. Darunter kommt manchmal Sauerrahm, Joghurt oder Creme Fraiche - je nachdem was ich gerade da habe ;) Und super zum Reste verwerten! Und als ich letztens Curry gemacht habe, habe ich mich gefragt, warum wir das nicht auch öfter essen - NOMS!
 My daily cup of coffee | Beerenpancakes nach dem Rezept von Cynthia Barcomi 
Ich LIEBE den Sushi-Lieferservice.... | Und der Burger war auch so unglaublich lecker! War mit meiner Schwester + 2 ihrer Freundinnen essen :) 

Wie war eure letzte Januarwoche? 






*prsample

STYLE: Spring is coming!




Wir haben natürlich noch keinen Frühling, aber die Vögel fangen langsam an zu zwitschern und die Luft riecht manchmal schon nach Frühling, wenn die warmen Sonnenstrahlen auf der Nase kitzeln. In den letzten Tagen ist es wieder deutlich milder geworden und die zweistelligen Minustemperaturen haben vorerst aufgehört. Das ist nicht nur zum Laufen prima, sondern auch für die Garderobe - die dicksten Winterstiefel müssen aktuell nicht getragen werde (obwohl ich denke, dass der Schnee nochmal kommt und das nur ein kurzer Frühlings-Augenblick ist) und auch die Tulpen zieren schon unsere Wohnung. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich im Moment wenig Lust zum shoppen habe und meinen Kleiderschrank am liebsten RADIKAL ausmisten würde (mir gefällt sehr vieles nicht mehr, manches ist nicht mehr mein Stil, manches mag ich vom Material her einfach nicht...), bin ich trotzdem (oder gerade deswegen) auf der Suche nach tollen Kombinationen, die mir auf Dauer gefallen könnten. Ich achte in den letzten Monaten vermehrt darauf, wo Dinge produziert werden und kaufe viel bewusster ein - klar, ich habe kein großes Budget, aber im Sale findet man ja auch hübsche Stücke. Bei P&C findet man zum Beispiel sogar manche Fair Trade Marke wie ARMEDANGELS und ich muss zugeben, dass sich die Mode dort macht und ich letztens ein paar hübsche Teile der Marke entdeckt habe, die mir auf Anhieb gefallen haben (ich war nur zu faul zum anprobieren, ich hasse das so sehr :D). Und ja, so 100% klappt das nicht immer, aber ich probiere es immerhin und überlege mir wirklich 10mal ob ich etwas wirklich brauche, denn ich mag diesen extremen Konsum nicht mehr. Ich frage mich dann, wofür man diese Dinge alle braucht - ich möchte natürlich weiterhin auch hübsch ausschauen, mir hübsche Kleidung kaufen und schöne Schuhe - da mache ich auch niemandem etwas vor, aber ich möchte das einfach bewusster tun. Und das eine schließt das andere ja nicht aus :) Für mich persönlich ist vor allem dieses "bewusste" kaufen wichtig - natürlich ist es toll, wenn Mode nachhaltig und ökologisch hergestellt wird, ich freue mich auch, wenn ich dann da fündig werde, aber ich weiß, dass ich es mir noch nicht ständig leisten kann und ich bin schon froh, wenn ich wenigstens etwas aufs Etikett gucke und gewisse Produktionsländer einfach vermeide. Und ich denke mir immer wieder: less is more. Lieber ein paar schöne Teile zum kombinieren als so viel "überflüssiges" Zeug. Ich investiere mein Geld nur einfach lieber in die Wohnung, Zeit mit Freunden/Familie, gutes Essen... Aber ich bin auch gerne modebewusst, ja. Das wird auch immer so bleiben - und damit mein Kleiderschrank zum Frühling hin hoffentlich wirklich die "alten Kamellen" los wird und auch Dinge, die ich eigentlich noch hübsch finde, aber viel zu selten trage, habe ich zwei Styles zusammen gesucht, die mir für den Frühling gefallen würden und wo ich bei Gelegenheit (also nach dem ganzen Prüfungsstress...) mich mal in der Stadt und auch online umsehen werde, was die neuen Kollektionen so hergeben - aber erst steht das Projekt Kleiderschrank noch auf dem Agenda! Denn bevor neues einziehen darf, muss das alte raus! :D #goldeneregel

Auf meiner Wunschliste für die Frühlingsgarderobe stehen auf jeden Fall:
  • Basic shirts 
  • Ripped Jeans 
  • neue Ballerinas 
  • Low converse in weiß 
  • neuer Trenchcoat/Mantel

Sweet Spring


In love with stripes


Collagen via Polyvore erstellt // Styles so in etwa, nicht genau die Produkte ;) 

Wie gefallen Euch die Styles? Freut ihr Euch auch schon so sehr auf den Frühling? Habt ihr auch ein Kleiderschrankprojekt vor Euch oder habt ihr vielleicht gerade erst ausgemistet? 







*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Peek und Cloppenburg

Rezept: Zitronenkuchen mit Himbeeren




Am Sonntag habe ich ganz spontan einen Zitronenkuchen mit Himbeeren gebacken - da ich irgendwie kein richtiges Rezept gefunden habe, mit den Zutaten die ich alle im Haus hatte, habe ich mal probiert selbst etwas zusammenzustellen und siehe da, es hat ganz gut geklappt! Ich war ehrlich selbst etwas überrascht, aber wenn man öfter backt, kriegt man ja einfach ein Gespür dafür - ich koche ja auch selten mit Rezept und wenn, dann lasse ich mich eher davon inspirieren und halte mich wirklich äußerst selten 1:1 daran. Ich will Euch das ganze natürlich nicht vorenthalten und tippe Euch das ganze mal ab :) Ich war nämlich so schlau und habe mir die Mengenangaben notiert, für den Fall der Fälle! Und da wir Besuch hatten und mein Mann Abends auch noch da war, hatte ich genügend Tester, die ihn alle sehr lecker gefunden haben :)
Er war wirklich super fluffig! Und die Himbeeren in Kombination mit der Zitrone... mhmmmm! Vor allem geht das so schnell und zaubert einfach einen schönen Sonntagskuchen in kurzer Zeit - und meistens hat man das meiste davon Zuhause :) Schaut selbst:



  • Erst mischt ihr alle trockenen Zutaten zusammen, gebt dann die flüssigen dazu und vermengt alles ordentlich. 
  • Nun fettet ihr eine Form mit Butter aus, streut etwas Mehl hinein und kleidet sie damit aus. Das verhindert, dass der Kuchen nachher kleben bleibt. Ich habe mich für einen Gugelhupf entschieden, ihr könnt aber natürlich auch eine Spring- oder Kastenform nutzen! Ganz wie ihr wollt :) 
  • Nachdem der Teig in die Form gewandert ist, gebt ihr die Himbeeren hinauf - ich drücke sie dann einfach ganz leicht oben in den Teig hinein, so dass es drüber backt, aber die Himbeeren nur oben sind - das ist später vor allem fürs Auge sehr hübsch! Leider habe ich es nicht mehr geschafft ein Foto davon zu machen, der Kuchen war wirklich ratzfatz weg!! 
  • Der Kuchen bleibt für ca. 30-40 Minuten bei 200°C im Ofen! Wenn er fertig ist (Stäbchenprobe nicht vergessen!), lasst ihr ihn bitte vollständig auskühlen: erst in der Form und sobald ihr ihr stürzen könnt, auf dem Kuchengitter.
  • Danach könnt ihr den Guss anrühren - bei mir besteht der einfach aus Puderzucker und Zitronensaft und etwas Wasser. Ich mache das ganze immer ziemlich nach Gefühl, ihr solltet Euch langsam herantasten. Ich habe erst eine Charge mit flüssigerem gemacht, damit der Saft gut in den Kuchen rinnt und er etwas getränkt wird und dann kam die zweitere, dickere Schicht. Da ich wollte, dass das ganze noch verläuft, habe ich es nicht ZU dick gemacht. Es war so auf jeden Fall seeeeehr lecker :) Ich habe schätzungsweise 300g Puderzucker + den Saft 1 Zitrone gebraucht!
  • Kurz aushärten lassen und voilà! Ihr dürft nun den Tisch decken und den Kuchen verputzen! Guten Appetit :) 


Interior: In love with quotes




Ich liebe Sprüche - ich könnte Stundenlang bei Pinterest danach stöbern und speichere mir regelmäßig Freebies und Printables ab. Man kann sie auch super verschenken, bisher sind sie immer gut angekommen und ich freue mich auch immer sehr darüber! Deswegen dürfen in der Wohnung natürlich auch keine fehlen ;) Es durften also ein paar neue Prints/Bilder via Posterlounge einziehen - der Versand war schnell und die Auswahl riesig! Ich konnte mich tatsächlich erstmal nicht entscheiden - aber dann habe ich mich doch endlich für ein paar hübsche Bilder entschieden und seitdem zieren sie unsere Wohnung :) Und ich liebe sie!
"There is nothing like a dream to create the future" - das Bild habe ich direkt auf Leinwand bestellt, ich wollte mal ausprobieren wie das so ist und es ist wunderschön! Die Qualität ist wirklich super - Test also bestanden! Und ich finde es macht sich fabelhaft auf dem Tisch (von Hofer) und Tulpen durften hier auch schon einziehen - sehnt ihr Euch auch nach Frühlingstemperaturen?
 Das Schild habe ich mal in einem Euroshop ergattert, es musste einfach mit ;) Die Lichterkette ist von IB Laursen und direkt aus Dänemark importiert :) Ich glaube die kann auch ruhig das ganze Jahr dort liegen bleiben und war nicht nur für Weihnachten ;) Was meint ihr?
Das linke Schild habe ich mal bei Action mitgenommen, kennt ihr den Laden? In Österreich haben wir ihn leider nicht, aber dort gibt es so günstige Dekoartikel, die oft wirklich unglaublich schön sind. Die Qualität von solchen Artikeln ist auch absolut in Ordnung, ich hatte bisher nur ein Produkt, dass es nicht so durchgehalten hat, aber das war auch etwas "praktisches" und nicht nur zur Deko :D Der "Wash your hands"-Print hängt in der Toilette - ich fands ihn einfach witzig und hübsch :D Dort hängt übrigens auch noch ein neues Star Wars Poster, welches besonders dem Mann gut gefällt und auch für ihn gedacht war :)
Einer meiner Lieblingsprints von Elisabeth Fredriksson hängt in der Küche - er drückt meine Liebe zum Kaffee aus und ich liebe das Design! Ich möchte es eigentlich noch einrahmen, dafür muss ich aber erstmal wieder zum Möbelschweden fahren :) Ihre anderen Prints sind übrigens auch unglaublich schön, schaut sie Euch mal an (hier). Ich bin wirklich happy mit den Sachen und finde sie machen sich sehr schön in unserer Wohnung! Ich sage also ganz lieben Dank an Posterlounge, die mir einen Gutschein zur Verfügung gestellt haben (#kooperation)! 

Liebt ihr Sprüche auch so wie ich oder habt ihr es lieber schlicht? Oder abstrakt? Welchen Stil habt ihr in eurer Wohnung/Haus?