#LIFE - NEW BEGINNINGS




Ich denke, so langsam kann ich auf dem Blog auch einmal das Thema anschneiden, welches mich im Moment sehr beschäftigt und viel Zeit fordert - und eigentlich der Grund für unseren letzten Deutschlandbesuch war. Nach beinahe 6 Jahren Österreich heißt es für uns im Sommer nämlich: Pfiati! Eine unglaublich tolle, aufregende, schöne Zeit endet damit - wir haben hier viel erlebt: wir haben studiert, gearbeitet, geheiratet, sind Eltern geworden, hatten unglaublich tolle Sommer und so viele tolle Augenblicke und ja, ich bin traurig, dass wir gehen. Aber umso glücklicher bin ich, dass wir bald wieder in der Nähe der Familie wohnen, wir unsere Freunde regelmäßig sehen können, zu jedem Geburtstag können, unsere Tochter mit ihren Cousins/Cousinen und Opas/Omas, Onkels/Tanten in der Nähe aufwächst. Das ist einfach alles was zählt: Familie.
Wir sind auf jeden Fall schon fleißig am organisieren des Umzugs, der Mietvertrag hat sich heute auf den Weg zu uns gemacht und wir freuen uns auf jeden Fall auf die Zeit die vor uns liegt. Nun gehen bei mir auch die Bewerbungen los und ich hoffe sehr, dass ich eine Stelle finde, in der ich meine Leidenschaft für Medien und Marketing beweisen kann. Es ist in letzter Zeit etwas ruhig hier geworden, weil mein letztes Semester an der Uni tatsächlich noch einmal sehr intensiv ist und einige Deadlines auf dem Plan stehen und bei mir die alltäglichen Dinge natürlich vorgehen - aber ich möchte Euch in nächster Zeit gerne mit Inspirationsposts und ein paar Beiträgen zum Thema Umzug und neue Wohnung versorgen (falls ihr Interesse habt) und damit auch eine Art "Umzugstagebuch" führen.

Auch wenn ich etwas wehmütig bin, dass wir Freunde und Wohnung vor Ort verlassen, freue ich mich sehr auf die kommenden Monate und vor allem darauf, meine "alten" und langjährigen Freunde und Familie immer besuchen zu können ohne 12h unterwegs sein zu müssen. Und man kann ja immer wieder kommen und hier Urlaub machen und darauf werden wir uns freuen! Jetzt stehen aber vor allem mein Studienabschluss, der Umzug und die Jobsuche im Fokus - einen Kindergartenplatz haben wir bereits seit Januar für die kleine Maus und sie war das letzte Mal sogar schon "schnuppern" und wollte direkt da bleiben. Ich bin sehr froh, dass sie so aufgeweckt ist und Freude am Kindergarten hat. Sie wird ihre Gruppe hier sicher vermissen (so wie sie sie auch) aber wir werden in Kontakt bleiben und uns freuen, dass wir so eine schöne Zeit mit ihnen hatten.

Jetzt seid ihr auch einmal auf dem neuesten Stand und ich freue mich in nächster Zeit auf Instagram und co. die Dinge mit Euch zu teilen und wenn ihr irgendwelche Wünsche habt, gebt Bescheid! :)

#MAMATALK - What mothers wear




Etwas verspätet geht der Beitrag aus der letzten #mamatalk Reihe online - leider hat mich nämlich ein kleiner Zwischenfall etwas ausgeknockt und ich hatte die letzten Tage mit einer leichten Gehirnerschütterung und einem Schleudertrauma zu kämpfen, weswegen das Fotoshooting etwas verschoben werden musste. Entschuldigt also die Verspätung!! Heute war ich also zum ersten Mal wieder richtig draußen und musste auch direkt an die Uni - also habe ich mir am Nachmittag den Mann geschnappt und es sind ein paar Fotos entstanden! :) Letzte Woche konntet ihr bereits bei Isabella, Sabrina, Frauke, Nathalie, Bell und Bea sehen, was sie am liebsten tragen! Jede von ihnen hat einen tollen Style - ich bin froh, dass wir diese Runde haben und uns jeden Monat mit neuen Inspirationen versorgen! :)

Jetzt möchte ich Euch aber meinen "MOM STYLE" zeigen - wie bei den anderen Mädels, muss mein Outfit natürlich auch bequem, aber irgendwie trotzdem stylish sein. Aber trotzdem trage ich noch überwiegend Röcke und Kleider - auch wenn ich Hosen wirklich gerne trage, aber das ist bei mir mit der Länge einfach immer wieder etwas tricky! Außerdem muss ich mich einfach wohl fühlen - alltagstauglich ist bei mir eigentlich immer alles. Vor allem weil ich bei meiner Größe eigentlich nur flache Schuhe trage, da kann ich dem kleinen Wirbelwind immer gut hinterher rennen, wenn es sein muss (Kinder halten fit, ich sags Euch!).
 Top: Zara 
Lederjacke: Review (ähnliche gibts hier*)
Rock: H&M 
Lack-Ballerinas: New Look (ähnliche hier*) 
Mir macht es übrigens nichts, wenn irgendwas schmutzig wird. Wozu gibt es Waschmaschinen? Kinder sollen toben - auch mit ihren Müttern. Wenn also am Outfit mal etwas gepatzt wird, dann ist das so. Und ja, mein Kind trägt auch weiße Kleidung - warum auch nicht? Die Flecken, die nicht rausgehen, sind dann wie Erinnerungen. Das allerwichtigste ist: wohlfühlen und Spaß haben!

Was tragt ihr am liebsten, liebe Mamis? Seid ihr eher Typ Jeans oder liebt ihr Röcke und Kleider? Oder liebt ihr wie ich die Mischung von beidem? Je nach Laune, Wetter und Verfügbarkeit ;-)






*Affiliate-Links

WORKOUT: MY RUNNING ROUTINE




Letzte Woche war ich richtig im Training und diese Woche bin ich dank dem kleinen Zwischenfall mit der leichten Gehirnerschütterung/Schleudertrauma etwas ausgeknockt und muss auf Sport verzichten. Trotzdem mache ich mir jetzt schon Gedanken um die nächsten Laufdistanzen und vor allem ums Training für den Halbmarathon im Herbst - wenn man die Bilder vom Vienna City Marathon sieht, freut man sich richtig. Auch wenn Oktober noch etwas hin ist und ich erst 12 Wochen vorher mit dem richtigen Trainingsplan beginnen werde, möchte ich meine Laufdistanzen jetzt schon ausbauen. Meine Schwester und ich planen nächsten Monat jedenfalls schon mal die halbe Strecke zu laufen, danach wollen wir 15km schaffen und uns etwas steigern. Ich finds super, dass sie mich begleitet und würde mich sogar total freuen, wenn sie sich entscheidet, mit zu laufen! Jetzt wo es Morgens wieder heller ist, waren wir auch schon um 6:30 Uhr unsere Runde drehen, was super vor der Uni/Arbeit ist! Aber erstmal werden wir die 10km ein paar Mal drehen, bevor wir uns an die längeren Distanzen wagen... Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Laufrunde nächste Woche!


Meine persönliche Laufroutine

1. Ich gehe zwar am liebsten alleine laufen, aber manchmal muss es einfach die Session mit meiner Schwester sein! Das macht nämlich Spaß und an Tagen, wo man vielleicht nicht so motiviert war, freuen wir uns, dass wir doch noch draußen waren. 

2. Ich laufe am liebsten Morgens - das muss jeder für sich selbst rausfinden, aber ich habe Morgens einfach am meisten Energie, hüpfe danach in die Dusche und starte total glücklich und zufrieden in den Tag! 

3. Musik muss sein! Also "Spotify" an, Kopfhörer rein und los gehts! Für mich gehört das zum Kopf abschalten dazu und ich brauche irgendwie den Beat und laufe dadurch viel gleichmäßiger und besser. Gehts Euch auch so? 

4. Meine Lieblingsaccessoires müssen mit: Meine Pulsuhr von Polar (siehe Beitrag), im Sommer eine Sonnenbrille und mein Armhalter fürs Handy. Meine Schwester läuft mit dem Handy in der Hand, ich mag das nicht :D

5. Nach dem Lauf: wird sich erstmal ausgiebig gedehnt! Das ist so wichtig und für mich fast die Garantie, dass ich keine Krämpfe bekomme. Manchmal passiert es aber doch mal - dann hilft Magnesium oder bei kleineren Verletzungen schwöre ich auf Voltaren-Gel. Das hat meine Mama mir schon als Kind immer raufgeschmiert, wenn ich wieder Verletzungen vom Volleyballtraining hatte :D


Was sind eure wichtigsten Lauf"regeln"? Seid ihr Morgen- oder Abendläufer? Habt ihr auch Laufziele fürs neue Jahr? Im Moment überlege ich noch, welche Sport Produkte* noch sinnvoll für lange Laufeinheiten sein könnten, sprich vor-, während oder nach dem Lauf. Können die Läufer unter Euch mir da Produkte empfehlen?






*In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop-Apotheke.at


#RECIPE - HOMEMADE CREAM TEA




Letzte Woche hatte mein Mann Geburtstag und da ich ihn überraschen wollte, gab es dieses Mal Nachmittags nicht nur Kuchen, sondern ein typisch britisches "CREAM TEA"! Wir lieben es und es ist bei jedem Englandbesuch Pflichtprogramm :) Ich habe Scones selbst gemacht und dazu die Clotted Cream - es war wirklich vorzüglich und das werde ich mit Sicherheit bald wieder machen! Der Aufwand ist gar nicht so hoch wie man denkt! Die Scones gehen sogar richtig flott und waren unglaublich fluffig und lecker! Die Clotted Cream braucht etwas Zeit, aber mit einem kleinen "Trick", geht das ganz leicht über Nacht. Dazu gab es natürlich ganz klassisch Erdbeermarmelade! Yummy! Probiert es aus, ihr werdet es lieben!
Für die Scones: 

225g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
55g Butter
25g Zucker
150ml Milch
1 Bio-Ei, verquirlt


  • Ofen auf 220 Grad vorheizen und ein Blech mit einem Backpapier auslegen
  • Mehl, Salz und Backpulver mischen und die Butter zugeben und alles vermengen
  • Zucker hinzugeben, danach die Milch langsam einrühren, damit der Teig weicher wird
  • Euer Teig ist jetzt schon fertig - ein bisschen Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und ihn leicht kneten! Nicht zu doll, es reicht schon ein paar Mal - ihr merkt selbst, dass der Teig super zum verarbeiten ist. Den Teig dann ausrollen (ca. 2 cm dick) und mit einem runden Ausstecher (ca. 5cm Durchmesser) die Scones ausstechen und aufs Backpapier legen (mit dem Teig so weitermachen, bis keiner mehr übrig ist ;-))
  • Die Scones mit dem gequirlten Ei bestreichen und ca. 12 Minuten backen, bis sie gut aufgegangen und goldbraun sind
  • Danach auskühlen lassen und genießen!


Clotted Cream: 

Für die Clotted Cream braucht ihr lediglich Sahne, eine Auflaufform und einen Ofen! Je nachdem wie viel ihr herstellen wollt (ich habe 500ml Sahne für ungefähr einen Pott, siehe Fotos, gebraucht), passt ihr eure Sahnemenge an. Dann füllt ihr die Sahne in die Auflaufform, stellt den Ofen auf 80 Grad und lasst die Sahne über Nacht (oder den ganzen Tag), min. 10 Stunden im Ofen. Es bildet sich dann eine gelbe Kruste, die Sahne wird oben fest. Dann könnt ihr die Form aus dem Ofen nehmen und lasst sie 15 Minuten abkühlen (Raumtemperatur) und stellt sie danach in den Kühlschrank, bis die Masse fester wird. Es wird ein Teil Sahne flüssig bleiben, den könnt ihr noch zum kochen oder so verwenden. Wenn das um ist (ich hatte sie ca. 2-3h drin), könnt ihr die Clotted Cream einfach abschaben und in eine Schale umfüllen und sie genießen!!



#momlife: A family day + POMPdeLUX Giveaway




Vor ein paar Wochen sind wir zum ersten Mal etwas frühlingshafter (und doch noch nicht so ganz, denn da oben auf dem Berg wars schon ganz schön windig!) unterwegs gewesen und haben einen kleinen Familienausflug gemacht. Mittlerweile ist der Frühling ja so richtig da und die Vögel zwitschern und es ist endlich etwas wärmer! Es ist selten, dass wir alle zusammen frei haben und so nutzen wir diese Momente natürlich viel intensiver. Im Moment ist unser "workload" wirklich hoch, auch wenn die letzten 2 Wochen ruhig waren, dank Urlaub und Ferien an der Uni. Aber so schnell wie die vorbei waren, hat der Alltag uns auch schon wieder: Arbeit, Uni, Deadlines - nichts wartet. Irgendwie brauche ich das aber auch, diesen Stress. Trotzdem ist es schön die Fotos durchzuschauen und an das Kinderlächeln und den Spaß, den wir hatten, zu denken!
Die kleine Maus hatte ganz viel Spaß dabei die Tiere anzusehen und wollte sie die ganze Zeit füttern - aber der Spielplatz war natürlich auch nicht zu verachten. Die Freude, die einem ein Kind bringt, ist wirklich unglaublich. Es macht so Spaß, sie aufwachsen zu sehen und ich bin sehr dankbar dafür. 
Getragen hat die Motte mal wieder ein paar Teile von POMPdeLUX* (ja, ich weiß, ihr wisst, dass ich die Marke liebe und das meine ich unglaublich ernst - jedes Teil ist fabelhaft!) - die Shorts sind aus der neuen Kollektion und einfach unfassbar süß! Ohne Windel sind sie zwar etwas weiter als gedacht, aber das macht nichts, denn man kann sie am Bündchen enger stellen. Und damit ihr auch vielleicht bald Freude an ein paar Teilen aus der neuen Kollektion haben könnt, verlose ich heute einen 200€-Gutschein an eine Person von Euch!

Alles was ihr machen müsst, ist mir einen Kommentar zu hinterlassen und mir euer Lieblingsteil aus dem Shop posten! Extra Lose könnt ihr außerdem durchs teilen oder liken erlangen: Instagram (nutzt bitte #gefuehlsfreakgiveaway, damit ich die Beiträge sehen kann - das gilt übrigens für öffentliche oder befreundete Profile, sonst kann ich es nicht sehen - für die privaten Accounts gilt: schickt mir kurz einen Screenshot per DM!), Twitter, Facebook - ganz egal! Aber bitte vergesst nicht, alle eure Optionen einzutragen, damit ich es auch sehen kann :) Das Gewinnspiel läuft 1 Woche und ich benachrichtige den/die Gewinner/in wie immer per Mail. Viel Glück!



Das Bild dürft ihr gerne auf Instagram & co. teilen! 



Toi, toi, toi, ihr süßen und ein fabelhaftes Wochenende! 




- IN FREUNDLICHER ZUSAMMENARBEIT MIT POMPdeLUX -