Wednesday, November 26, 2014

Kennt ihr schon... Vertragslotse?

Heute möchte ich Euch einen Service ans Herz legen, der sicher einigen von Euch (oder zumindest denen, die viel um die Ohren haben und/oder unter leichter Vergesslichkeit leiden, was bei mir nach Still- und Schwangerschaftsdemenz manchmal immer noch der Fall ist) gefallen könnte. Da mein Mann und ich mit dem TV-Programm in letzter Zeit nicht sehr zufrieden sind und immer das gleiche kommt (und dafür zahlen wir Rundfunkgebühren), haben wir uns vor kurzem Netflix auf unseren Fernseher in der Testversion geholt. Da ich aus England schon immer sehr begeistert von dem Service war und die Filme, Serien und co. wirklich immer super waren - und es nun mal "on demand" ist und man sich nicht nach irgendwelchen fixen Zeiten richten muss, haben wir es einfach mal gewagt. Unser Probemonat läuft Aktuell und bisher sind wir ganz zufrieden - natürlich haben wir sehr vieles davon schon gesehen (weswegen wir vielleicht auch noch MaxDome testen wollen) aber das stört uns nicht. Der monatliche Beitrag ist gering und dafür lohnt es sich eigentlich. Falls wir uns jedoch doch entscheiden, den Vertrag zu kündigen, müssen wir dies natürlich rechtzeitig tun (bevor Kosten anfallen). Und nun komme ich zum eigentlichen Thema: der Website von "Vertragslotse". Ich würde Euch die Seite nicht vorstellen, wenn ich nicht davon begeistert wäre (ihr wisst ja, es gibt hier nur content, der thematisch passt und mir gefällt und bei dem ich vor allem auch für Euch einen Nutzen sehe!) - das ganze ist so simpel, man hat nie wieder nervige Kündigungsschreiben! Wer wünscht sich das nicht? 




Das ganze funktioniert so: Ihr wählt euren Anbieter aus (also den Service den ihr kündigen möchtet, bei mir wäre es bei diesem Beispiel also Netflix)  und bekommt kostenlos sofort ein vorgefertigtes Schreiben inkl. Adresse, in das ihr einfach nur noch eure persönlichen Daten einfügen musst. Das dauert keine 2 Minuten! Hier zeige ich Euch mal die Oberfläche:
Hier seht ihr die Übersicht der Kategorien - alles dabei!


Es ist super einfach - so schaut es dann aus, schaut einfach mal selbst! 

Ich werde Vertragslotse in Zukunft mit 100% Sicherheit verwenden - mit Kind spart einem das so viel Zeit und mit nur ein paar Klicks, hat man das getan, wofür man sonst noch zur Post musste - selbst Mails schreiben und einscannen dauert länger. :) Was haltet ihr denn von dem Service? Wäre das etwas für Euch? 



Wednesday, November 19, 2014

Pinterest-Adventsinspiration!

Mittlerweile kennt wohl jeder Pinterest - und liebt es! Ich bin auf jeden Fall super gerne dort unterwegs und lasse ich inspirieren - DIYs, Rezepte, Prints, Outfits, Einrichtungsideen! Es gibt absolut alles und natürlich ist das Thema Weihnachten gerade total präsent. In 10 Tagen ist schon der 1. Advent, nächste Woche wirds auch bei uns in der Wohnung endlich (ja, ich freue mich dieses Jahr besonders auf die Adventszeit, mit Kleinkind ist alles viel schöner!) weihnachtlich. Ich möchte Euch einfach mal ein paar meiner Lieblingsinspirationen für Adventskalender & Adventskränze zeigen, die ich alle bei Pinterest gefunden habe! Sind sie nicht hübsch?

Dieses Jahr "teilen" der Mann und ich uns einen Adventskalender, wir werden also jeder 12 Türchen für den anderen machen und diese mit schönen Dingen befüllen. Da wir sowieso noch einen Ast von unserer Hochzeit 2012 haben, an dem Pompoms über der Candy Bar hingen, würde ich sehr gerne den linken unteren umsetzen. Die Pakete verziere ich immer total gerne und ich freue mich schon aufs basteln nächste Woche! Ich mag simples mit viel Effekt! Das Herbstmädchen bekommt dieses Jahr auch ihren ersten Adventskalender mit ein paar Kleinigkeiten - wirklich nichts großes, aber sie freut sich immer so, wenn sie Kleinigkeiten auspacken kann (wahrscheinlich ist es das knistern vom Papier) und der Mann besteht darauf. :D Ich möchte eigentlich noch gerne Adventskalendersäckchen für sie nähen, mal schauen ob ich das zeitlich hinbekommen werde. 
 alles via pinterest

Die Dekoideen gefallen mir wirklich sehr gut -  alles sehr clean und skandinavisch. Ich mag den Stil, wenn er sich in einem gewissen Rahmen hält. Zu viel des Guten, ist mir dann auch wieder zu "modern", denn ich stehe auf Landhausstil, Wärme und pure Gemütlichkeit. 

Hach ja - ein hängender Adventskranz. Meine Schwiegermama hat jedes Jahr einen und ich schmachte ihn dort immer an. Dieses Jahr möchte ich glaube ich auch einen - mein Mann liegt mir damit ja schon länger in den Ohren, aber irgendwie finde ich keinen passenden Ort in der Wohnung. Er soll ja auch sichtbar sein - vielleicht kommt er dieses Jahr einfach an den Haken, an dem sonst der große Leuchtstern hängt (und der dann wieder ins Fenster). Ich werde mal mit meinem Mann schnacken, was er dazu meint. Entscheidungen werden hier nämlich gemeinsam getroffen - es soll uns ja beiden gefallen. Die Stoffherzen- und Sternchen sind schnell selbst genäht und mit Füllwatte befüllt (ich habe sogar noch alles an Material da, yeah!) - fehlt nur noch etwas Tannengrün und neue Bänder. Hach! Ich freue mich so! Ich möchte noch Sternchen für die Fenster & Deko, Weihnachtskarten & Adventsbilder basteln :) Kekse werden natürlich auch noch gebacken - da haben wir schon ein Freundinnen-Kids-Backdate ausgemacht und ich freue mich schon richtig darauf ♥︎

Nervt Euch Weihnachten jetzt schon oder seid ihr auch total in Stimmung für die kommenden Adventstage? Ich hoffe ich konnte Euch ein paar Inspirationsquellen zeigen und falls ihr noch hübsche Ideen habt, ich freue mich immer über Links!




Friday, November 14, 2014

Babygirl // New in

Ich möchte Euch nun ein paar neue Teile im Kleiderschrank von der kleinen Maus präsentieren, in die ich wirklich total verliebt bin. Alle Teile sind von PompDeLux - ich bin wirklich überzeugt von der Qualität und das Design spricht wohl für sich - auf meiner Wunschliste stehen noch ein paar Teile, die allerdings aktuell ausverkauft sind und ich noch warte, bis sie wieder verfügbar sind. :) Ihr müsst unbedingt mal im Online Shop der dänischen Marke vorbeischauen! 
 Der Adriana Sleeper ist ein bisschen im "Jumpsuit"-Style, etwas weiter und bietet viel Freiheit für Beinchen und Ärmchen :) Ein wirklich tolles, leichtes Material.
Ich bin immer auf der Suche nach süßen Jäckchen zu Kleidchen oder Hosen für die Maus und als ich dieses Rosé gesehen habe, war ich direkt verliebt. Und dieses Muster! Das gleiche gilt für den grauen - perfekt zum kombinieren mit anderen Farben. :)
Das "Label" von PompDeLux ist total hübsch - an der Seite von den Kleidungsstücken ist ein hochwertiges, goldenes Herz. Ja, so kleine Details liebe ich. Ich bin einfach ein detailverliebter Mensch! 
Besonders verliebt und täglich im Gebrauch seit der Ankunft: Mütze und Loop! Einfach wunderschön verarbeitet und wirklich warm. Ich bin ja generell ein Fan von Strickmützen/Schals - meine Mama strickt uns jedes Jahr Nachschub und nun natürlich auch für die kleine Mademoiselle. Bisher hat sie zum Geburtstag ein niedliches Set in Pink bekommen, meine Mama hat mir aber bereits voller Vorfreude am Telefon erzählt, dass es bald Nachschub in Beige und ganz sanfter Babywolle gibt! Yipppie! 
Nun bin ich noch auf der Suche nach süßen Weihnachtsoutfits für die kleine Sprotte - bei H&M und den englischen Online-Shops bin ich zwar schon fündig geworden, aber ich schaue gerne noch einmal weiter. Ich habe auf jeden Fall schon eine Vorstellung im Kopf und freue mich richtig auf die Adventszeit dieses Jahr. Geht es Euch genauso? Es soll endlich noch kühler werden, damit es sich auch wirklich so anfühlt! In 2 Wochen ist schon fast der 1. Advent - wahnsinn, wie die Zeit schon wieder vergeht! Wie gefallen Euch die neuen Teile im Schrank des Herbstmädchens? 

Ich bedanke mich bei PompDeLux für die nette Zusammenarbeit & die Produkte!


Friday, November 07, 2014

One day in: Vienna

Im November bzw. Dezember plane ich ein paar Ausflüge - eine Reise wird zu meiner Schwester nach Schweden gehen, denn die paar Unifreien Tage müssen ja ausgenutzt werden. Im November bzw. auch Dezember würde ich ganz gerne noch einmal nach Wien düsen - unter anderen um die liebe Sabrina und ihren kleinen Goldschatz zu treffen und vielleicht ein bisschen zu bummeln. Ich weiß noch, wie wir letztes Jahr über den Weihnachtsmarkt in Schönbrunn geschlendert sind, die Maus war gerade mal knapp über 2 Monate alt und bei der Kälte sind wir zum Stillen ins Auto gegangen. Das war wirklich der wunderschönste Weihnachtsmarkt seit langer Zeit (hier könnt ihr Euch noch einmal den Beitrag anschauen) - ich vermisse "unsere" Weihnachtsmärkte im Norden ja total! Das ist hier irgendwie bisher einfach noch nicht das gleiche - aber die Weihnachtsmärkte in Wien kommen dem auf jeden Fall schon sehr nahe. Aber meinen Schmalzkuchen vermisse ich trotzdem weiterhin! *seufz* Es wird Zeit, dass wir mal wieder auf einen deutschen Weihnachtsmarkt gehen, nur leider sind wir in der Adventszeit nie dort. 

Umso mehr freue ich mich auf den Ausflug nach Wien - vielleicht verbinde ich das ganze mit dem Flug nach Schweden, je nachdem von wo aus ich nun fliegen werde (das hängt von den Flugpreisen ab :D). Wir haben auch längst noch nicht alles gesehen - auf unserer Liste stehen immer noch das Schloss Belvedere (siehe Foto) mit der großen Klimt-Sammlung, diverse Museen und der Tiergarten in Schönbrunn (ist nur dann wohl zu kalt). Unser geplantes Wochenende haben wir zeitlich natürlich bisher noch nie geschafft, aber vielleicht ergibt sich nächstes Jahr endlich die Gelegenheit dazu. Ich möchte so gerne mehr Wien erleben - es ist immerhin aktuell "unsere" Hauptstadt. Auf getyourguide habe ich übrigens nach Aktivitäten gesucht, die man an dem Tag machen kann und bin auf einige Ideen gestoßen, die mir ohne wohl nicht sofort eingefallen wären. Hoteltipps nehme ich natürlich auch jederzeit an - das MotelOne wurde mir schon empfohlen, aber ich bin auch offen für Geheimtipps ;) Außerdem sind dort so viele liebe Bloggermädels, die ich so gerne wiedersehen würde - vielleicht bin ich sogar ende des Monats auf einem Event dort, falls ich da keine Uni habe, denn das muss doch endlich mal klappen, dass ich auch wieder einer Einladung folgen kann und Euch hier noch ein paar nette Posts tippen kann :) 
Foto: Dominik Bartsch
Fotos: Luca Sartoni

Ach, du wunderschönes Wien! Ich freue mich jetzt schon auf unser Wiedersehen und deine Architektur, deinen Charme, deine Historie. 




Tuesday, November 04, 2014

Dream big, little one!

Heute dreht sich alles um das Thema Schlafen. Ich wollte mal wieder ein paar Baby-Posts tippen (okay, eigentlich ist sie nun ja schon ein Kleinkind, ich muss mich daran irgendwie noch gewöhnen) und weiß, dass einige von Euch sie gerne lesen. Ich war mir erst gar nicht sicher, ob ich das Thema Schlafen hier thematisieren soll, da wir wohl wirklich großes Glück damit haben, aber es gehört nun mal dazu. Unsere Maus hat schon sehr früh (*hust* von Anfang an) durchgeschlafen und ja, das wollte uns nie wer glauben. Und das finde ich ehrlich gesagt das erschreckende, denn warum sollte ich das behaupten, wenn es nicht stimmt? Jedes Kind ist anders und manche schlafen nun mal mehr als andere. Natürlich haben wir da wahnsinniges Glück - denn Motti kann (fast) nichts aus der Ruhe bringen. Sie schläft überall ein, man kann sie auch wenn man bei Freunden den Abend verbringt, dort hinlegen, in ihren Reboarder setzen und Zuhause wieder ins Bett legen, ohne dass sie aufwacht. Sie macht vielleicht mal einen Mucks, aber sie wacht eigentlich nicht auf (deswegen haben wir immer Schlafanzug & co. mit im Gepäck, wenn wir wissen, dass es später werden kann). Aber ich war als Kind wohl genauso. Hat sie also von mir. Zuhause ist unser Abendritual mittlerweile soweit, dass nach der Badewanne die Zähnchen geputzt werden, eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen wird, dem Papa Gute-Nacht-Küsschen gegeben werden und ich die Maus dann in ihren Schlafsack und dann ins Bettchen verfrachte. Dann werden die Spieluhr und ihre Twilight Turtle angemacht, ich halte kurz ihre Hand und 5-15 Minuten später schläft sie. Dann mache ich nur das Babyphone an und genieße den restlichen Abend - und blogge, wie jetzt ;) 
Wir haben übrigens passend dazu einen wunderbaren Schlafsack von Aden+Anais von SMALLable zugeschickt bekommen, ich bin ja sowieso ein totaler Fan dieser Marke und liebe die Produkte und kann sie wirklich nur weiterempfehlen. Falls ihr immer auf dem aktuellsten Stand sein wollt, meldet Euch unbedingt zum Newsletter an. Ich schwärme immer direkt, wenn ich neue Produktinfos kriege... Hach! Den Schlafsack haben wir nun schon ein paar Wochen in Gebrauch, deswegen kann ich Euch nun auch endlich meine Meinung dazu sagen: ich weiß nicht, ob es am Schlafsack liegt, aber ich habe das Gefühl sie schläft noch ruhiger damit. Total verrückt. Das Design gefällt mir total gut, weil es nicht so knallig bunt ist und ich dezenteres (bis auf einige Ausnahmen) lieber mag. Aden+Anais verspricht, dass die Produkte nach der Wäsche noch weicher werden - bei uns trifft das auf jeden Fall zu. Andere werden oft "härter", das war hier bisher noch nicht der Fall. Daumen Hoch! Außerdem hat der Schlafsack endlich mal den Zipper nach unten - bisher hatten wir immer nur welche, wo er direkt an der Seite war. Ich glaube, das haben die Kids dann irgendwann raus, wenn sie alt genug sind. Motti hat sich zwar auch aus diesem schon 1mal befreien können, aber nur, weil wir vergessen hatten, die seitlichen Druckknöpfe zu schließen. Qualitativ bin ich auf jeden Fall wirklich begeistert und unser nächster Schlafsack wird auch 100% wieder ein Modell der Marke. Und ist er nicht einfach nur hübsch? Im Shop findet ihr übrigens auch ganz, ganz tolle Kindersachen (wenn auch  nicht alle immer günstig, aber der Schlafsack ist sein Geld wirklich (!) wert). Und im Dezember dürft ihr Euch freuen, denn ich werde in Kooperation mit dem Shop noch ein Teil an Euch verlosen! 

Die Twilight Turtle wird auch total geliebt - wenn Motti noch nicht so müde ist, spielt sie manchmal auch noch mit der Schildkröte und knipst das Licht an und aus. Auch morgens sehe ich sie manchmal übers Babyphone damit spielen, bevor sie irgendwann meckert, dass sie zu uns möchte. Wirklich niedlich! Und auch ich liege manchmal noch ein bisschen länger in ihrem Zimmer, um diesen schönen Sternenhimmel zu beobachten, der seine Farbe ändert. Aktuell sind unsere Schlafenszeiten (außer wenn sie krank ist, dann schläft sie manchmal etwas später ein) von ca. 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr morgens. Dann holen wir sie immer zu uns ins Bettchen und es wird noch eine Runde gekuschelt, bevor wir aufstehen und sie für den Tag fertig machen und frühstücken. Aber prinzipiell klappt das schlafen hier sehr gut, aber wir haben uns auch nie verrückt gemacht. Keine Ratgeber gelesen. Keinen Stress gemacht, das Kind um eine gewisse Zeit ins Bett zu legen, weil das ja nun Zeit sei. Sie durfte einfach schlafen, wenn sie schlafen wollte. Egal wo, wann und wie. Ich dachte mir immer, dass sie irgendwann sowieso ihren Rhythmus findet. Irgendwann kam dann auch der Zeitpunkt, an dem sie immer früher müde wurde und mittlerweile wird sie von selbst einfach gegen 18-19 Uhr müde, wir essen dann zu Abend, beginnen das Abendritual und sie schläft. Es klappt also ganz ohne Druck. Ich finde das persönlich sehr wichtig, denn nur so harmoniert das mit unseren Gewohnheiten und Leben. Es findet jeder seinen eigenen Weg und sicher werden einige unsere Vorgangsweise kritisieren, aber das ist uns ziemlich egal, denn wir wissen, dass es gut klappt und für uns alle der beste Weg war und immer noch ist. Entspannt sein und bleiben.