One day in Vienna!

Die Nacht habe ich eine Stunde geschlafen. Abfahrt 4 Uhr. Abflug. Regen. Kribbeln im Bauch. Endlich wieder über den Wolken. Freiheitsgefühl. Über den Wolken scheint die Sonne, gute Laune. Anflug auf den Wiener Flughafen. 32°C, Sonne pur. Schöner Empfang. Mit der S-Bahn ging es in die Stadt, dort weiter richtung Uni. Museumsquartier, Parlament, Rathaus. Die Gebäude sind einfach wundervoll. Ich finde keine Worte für diese Schönheit. Atemberaubend. Schnell zur Anmeldung, keine Wartezeit, ich bin die einzige. Ich freue mich, denn so bleibt mehr Zeit fürs Sightseeing! Es ging alles sehr fix, alle waren sehr freundlich. Unterlagen mitbekommen und weiter gings. Nächster Halt: Café im Park fürs Frühstücken. Nicht gerade das beste Frühstück, überteuert, aber hungrig. Danach ging es weiter richtung Innenstadt, Fiaker gesehen auf dem Weg. Eigentlich an jeder Ecke. Das Mozart-Denkmal, das von Goethe, und die Oper. Allerdings haben diese netten Menschen vor der Oper, die auf einen zurennen und fragen ob man dies und das möchte, ziemlich genervt. An jeder Ecke hatte man das Gefühl, schnell einen Bogen machen zu müssen. Shoppen waren wir nicht, es war natürlich überfüllt und überall Touristen - und bei der Hitze hatte man eh kaum Lust darauf. Es war aber sehr Eindrucksvoll. Der Stephansdom ist auch atemberaubend. Riesig. Wundervoll. Es ging weiter richtung Jüdisches Denkmal, etc. Kleine Gassen. Wirklich schön. Spanische Hofreitschule, Sisi Museum, wieder in die U-Bahn. Hunderwasserhaus musste besichtigt werden, so pretty. Danach gings noch auf einen Sprung zu Billa, damit man etwas günstigere Nahrung bekommt ;) Und danach erstmal Richtung Hotel im 17. Bezirk. Das Hotel war nichts besonderes, aber total in Ordnung. Das Zimmer war groß, Dusche / WC, TV, bequemes Bett. Eine Dachterrasse gab es auch, Frühstück am nächsten Tag war auch absolut okay. Nachdem wir uns kurz ausgeruht hatten, den Koffer endlich nicht mehr mitschleppen mussten, ging es erstmal zum Naschmarkt. Es hatte allerdings begonnen etwas zu regnen, deswegen waren einige dort schon am abbauen. Und die netten Herren hatten Sprüche drauf, trotz Mann an der Hand. Tz. Aber es duftete sehr lecker. Weiter ging es mit der U-Bahn nach Schönbrunn. Dort waren wir auch glaube ich am längsten, es war so eindrucksvoll, einfach wahnsinn. Wir haben den Irrgarten besucht, und sind danach im Park rumgelaufen um danach zu erfahren, dass wir einen Teil nicht mal gesehen haben. Die Karte hatten wir nur erst zum Schluss entdeckt ;) Aber das was wir gesehen haben, war schon so Eindrucksvoll, dass man sich das nächste Mal auf die andere hälfte freut ;) Zurück ging es nach einer langen Weile richtung Prater. Sehr gute Idee dort erst gegen Abend hinzugehen, die Lichter waren super. Ein Rummel mitten in der Stadt. Und das jederzeit. Wir wurden immer müder und müder, unsere Beine schwerer, schwerer. Ein Punkt stand aber noch aus: die Donauinsel. Es war dort wunderschön, wir sind über die Brücke in der Mitte gelaufen und haben die Aussicht genossen. Die Lichter, die Menschen, das Flair. Wirklich schön. Danach sind wir übermüdet ins Hotel gefahren, haben auf dem Weg noch ein leckeres Wiener Schnitzel gegessen und es mit zum Hotel genommen und sind todmüde ins Bett gefallen. Am nächsten Morgen ging es um 6 Uhr zum Frühstück, danach zum Flughafen und zurück in den Flieger. Das Wetter war einfach wunderbar, man hatte während des ganzen Fluges eine wahnsinns Sicht. Erst als wir in Hannover gelandet sind, hat es wieder geregnet und war grau und diesig. Zuhause angekommen, hat sich Gott sei Dank die Sonne wieder gezeigt und wir haben die Familie getroffen und etwas über Wien erzählt. Wien hat uns wahnsinnig gefallen, es ist wirklich eine Traumstadt, allerdings ist vieles sehr hektisch, wie es in Großstädten nun mal so ist. Für Plan B ist es eine sehr gute Variante, die Uni ist so wunderschön, aber ich denke, dass wir auf Dauer nicht für die Großstadt gemacht sind. Einige Menschen sind Großstadtmenschen, andere nicht ;) Aber für einen Ausflug für ein paar Tage, definitiv :) It was so awesome. Und jetzt kommt die Bilderflut ;)
Grey top: Primark, striped H&M / Skirt ONLY / Shoes Deichmann / Bag Primark / Ring H&M / Necklaces Mng / I am / Shades H&M
Dachterrasse beim Hotel
route die wir gelaufen sind, man sieht, wir haben einiges nicht gesehen...
Ich denke man sieht, wie viel wir gesehen haben. Innerhalb der kurzen Zeit, war es wirklich wahnsinn. Es war aber auch wundervoll. Heute plagen mich tierische Kopfschmerzen, die einfach nicht weggehen, mein Liebster ist schon wieder bei der Arbeit und ich habe heute auch Spätschicht, also muss ich mich auch bald fertig machen. Ich wünsche Euch einen schönen Freitagabend ♥


5 comments :

  1. Schöööööööööööön. Wien. :)

    ReplyDelete
  2. Oh ja... Hundertwasser. Ich will unbedingt bald nach Wien... glaube ich werde deine Beschreibung als Reiseführer benutzen :D Wie hieß denn das Hotel? Für eine bloße Übernachtung würdest du es schon weiter emfehlen?

    ReplyDelete
  3. Wow. Sieht fantastisch aus.. :)

    ReplyDelete
  4. Wundervolle Bilder <3 Und dein Outfit finde ich auch total schön!

    ReplyDelete