#INTERIOR - KINDERZIMMER EINBLICKE

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit EMMA-Matratzen und ist WERBUNG

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in Motti's Reich geben - das Kinderzimmer ist dieses Mal eventuell minimal kleiner als vorher, allerdings kommt es der Gemütlichkeit zugute und Motti fühlt sich sehr wohl. Ein paar neue Sachen mussten wir aber noch anschaffen oder haben einfach vorhandene Möbel noch bei ihr aufgestellt (z.B. einen Teil unseres PAX Schrankes, da wir ja einen begehbaren haben). Auf der Liste fürs neue Zimmer stand an erster Stelle allerdings ein neues Bett.


Wir wussten, dass wir gerne ein Bett wollten, in dem auch Gäste nächtigen können, wenn sie mal zu Besuch sind und das Tochterkind dann einfach zu uns wandert (so wie jeden Morgen gegen 6 Uhr). Unsere Wahl fiel schnell auf das Hemnes Tagesbett von Ikea, denn es ist nicht nur hübsch und passt zum restlichen Mobiliar, sondern auch zeitlos. Und praktisch!

Ein paar Tage später hatten wir schon Glück und haben es als Schnäppchen bei eBay Kleinanzeigen entdeckt und uns sehr gefreut. Der Mann ist dafür nach Bremen gedüst und wir haben erwartungsvoll daheim gewartet. Die Augen der Maus waren riesig, als das Bett Abends dann im neuen Zimmer stand! Einziges Manko: Jetzt brauchten wir eine neue Matratze. Erstmal hat noch die alte Zweitmatratze hergehalten, die wir noch genau in der Größe hatten, aber auf Dauer war das natürlich keine Lösung.


Umso erfreuter war ich, als EMMA Matratze* mich anschrieb. Nach ein paar Tagen erreichte uns EMMA inkl. Bettdecke und Spannbettlaken - der Versand war schnell und reibungslos und wir freuten uns aufs auspacken! Das klappte dank der praktischen Tools auch super und ging sehr flott! Endlich konnte Motti ihre Matratze testen und hüpfte direkt auf ihr los... ;-) Übrigns: Man kann die Matratze ganze 100 Tage lang testen - aber unser Fazit ist schnell gefallen und nach einem Monat können wir sagen: YAY zu EMMA! Die Emma Matratze ist super bequem - Motti schläft richtig gerne auf ihr und auch ich schlafe regelmäßig mit ein. Sie passt sich hervorragend dem Rücken an, der Bezug ist komplett waschbar und das Handling funktioniert wirklich super einfach dank der Tragelaschen an der Seite. Man schläft wirklich wie auf Wolken - genau das, was man auch für sein Kind will!  Twinkle, twinkle little Star... wir sind wirklich sehr zufrieden mit der Wahl. 

Psst, die Decke habe ich Motti gemopst, sie strampelt sie nämlich eh immer weg und mag irgendwie keine Bettdecken ;-) Und ich war noch NIE so begeistert von einer Decke... entweder hatten wir bisher immer die falschen Bettdecken oder diese ist einfach genial (und das meine ich ernst! Sogar der Mann wollte sie mir dann "wegschnappen"!). Es ist eine Vierjahreszeitendecke - dank atmungsaktiver Materialzusammensetzung fördert sie die Wärmespeicherung und Luftzirkulation und Trocknergeeignet ist sie auch noch - perfekter geht es für den Alltag mit Kind doch kaum!?

Dekohaus: Dänisches Bettenlager
Einhornkoffer: Søstrene Grene
Twinkle-Twinkle-Wimpel/Messleiste: HEMA
Bett: IKEA (Secondhand)
Bücherregale: Würzregale von IKEA (DIY) und RIBBA Leisten
Klebepunkte Gold: via Amazon

Aktuell überlege ich noch, wie ich die Musikecke in der ihr Radio mit CDs/Kassetten steht, etwas gemütlicher machen kann. Die gefällt mir tatsächlich am wenigsten und wir haben uns noch nicht so damit beschäftigt... Ich denke darüber nach, ein anderes Aufbewahrungssystem beim Möbelschweden zu kaufen, sodass ich die Kisten direkt labeln kann und alles direkt seinen Platz findet. Und oben drauf dann ein kleines Polster mit Kissen zu schaffen. Im Moment sind manche Spielsachen eben unterm Bett in den Schubladen oder in den Ausziehboxen im Expedit-Regal untergebracht - aber das ist mir manchmal zu chaotisch. Ob sich das allerdings dann ändern würde? Vielleicht schafft es aber ja ein besseres Bewusstsein für geordnetes wegräumen? Das Chaos im Kinderzimmer kennen wir wohl alle.

Vielleicht wäre auch eine dieser Spieldecken, die man einfach zusammenziehen kann, praktisch? Hat jemand von Euch so eine und Erfahrungen damit gemacht? 

Motti's Kinderzimmer gleicht keinem penibel, sterilem Konzept, so wie es in der heutigen Instagram/Bloggerwelt oft der Fall zu sein scheint - klar, ich achte auch darauf, dass gewisse zusammenpassen und liebe es zu dekorieren - aber mein Kind entscheidet mit. Und wenn es dann halt eine bunte Lichterkette sein soll mit Feen, dann bekommt sie diese. Und wenn sie gerade Einhornposter und co. aufhängen will, darf sie das. 

Wie ist das bei Euch? Was haben eure Kids denn für Betten oder Zimmer? Irgendwann wünscht Motti sich ein Hochbett... Mal sehen, wann es dafür Platz gibt! ;-)





No comments :

Post a Comment